Fachausbildung PSNV

Die Fachausbildung Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV) wurde bundesweit einheitlich von allen Anbieter-Organisationen festgelegt. Sie umfasst mindestens 80 Unterrichtseinheiten.

 

In der Notfallseelsorge akzeptieren wir auch PSNV-Ausbildungen, die bei anderen Organisationen (z.B. beim BRK) erworben wurden.

Inhalte und Lernziele der Ausbildung nach den gemeinsamen Standards der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV)

  • Einführung in die Grundlagen der Psychologie und Psychotraumatologie unter dem besonderen Blickwinkel der PSNV.

  • Kenntnisse über Organisationsstrukturen der PSNV und der BOS (Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben.

  • Überblich über unterschiedliche Kulturelle Eigenheiten in Religionen und Gesellschaft. Kenntnisse über die Ressourcen der christlichen Religionen (Gebete und Handlungen)

  • Kenntnisse über Suizid und Suizidalität.

  • Überblick über relevante Themen der Psychiatrie und Psychotherapie für die PSNV.

  • Ausführliche Einübung von Kenntnissen über menschliche Kommunikation und Gesprächsführung.

  • Wissen über Besonderheiten der Begleitung von spezieller Zielgruppen wie z.B. Kinder, Menschen mit Behinderung.

  • Kenntnis und Einübung der Struktur einer Krisenintervention.

  • Kennen der Grenzen der PSNVund Einsatzindikationen in denen die PSNV tätig wird.

  • Einüben von Methoden der Psychohygiene und Kenntnis über den Selbstschutz im Einsatz.

  • Überblick über den rechtlichen Rahmen in der die PSNV tätig wird und nötiges Wissen über die Verwaltung.
     

Zusätzliche Inhalte und Lernziele der Notfallseelsorge

  • Grundkenntnisse der Seelsorge

  • das christliche Menschenbild

  • spezielle theologische Fragestellungen

  • kirchliche Hintergründe und Angebote

  • christliche Gebete und Rituale im Umfeld der PSNV

Druckversion Druckversion | Sitemap
Notfallseelsorge Bayern