Führungsausbildung in der Notfallseelsorge der ELKB

Ab 3 eingesetzten Notfallseelsorger/innen sollte ein Leitender Notfallseelsorger / eine Leitende Notfallseelsorgerin zusätzlich tätig werden, um den den Kontakt zu den anderen Organisationen zu halten und um auf das Wohl der eingesetzten Notfallseelsorger/innen zu achten.

 

Die notwendige Führungsausbildung geschieht in verschiedenen Stufen:

 

1) Gruppenfürer/in PSNV
Die Auszubildenden erwerben Kenntnisse und Fähigkeiten, um ein PSNV-Team zu leiten und um Einsätze mit bis zu 10 PSNV-Kräften zu führen. In der Notfallseelsorge erhalten sie zusätzlich Kenntnisse über die kirchenrechtlichen Gegebenheiten.

 

2) Leiter/Leiterin PSNV und Fachberater / Fachberaterin PSNV

Aufbauend auf der Ausbildung Gruppenführer/in PSNV erwerben die Auszubildenden Kenntnisse und Fähigkeiten, um einen größeren PSNV-Einsatz zu leiten und um in taktischen Stäben (Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung und Führungsgruppe Katastrophenschutz) als Fachberater/in mitarbeiten zu können.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Notfallseelsorge Bayern